Am vergangenen Sonntag, den 19.05.2019, empfingen die Passauer Lacrosse Herren das sehr erfahrene D-Team vom HLC Rot-Weiß München. Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit musste man sich den nur mit zehn Spielern angetretenem Tabellenführer am Ende dennoch geschlagen geben.

Endstand: Passau – München D 4 : 9 (2:2, 1:3, 1:3, 0:1)
Tore für Passau: Justus Paxmann-Braun, Nick Sandersfeld (2), Martin Schimek

Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen sorgten dafür, dass sich die Hitze des aufgeheizten Passauer Kunstrasens direkt auch auf das Spielgeschehen übertrug. Anders als in den vergangenen Begegnungen waren die Passauer Jungs diesmal von Beginn an voll da und ackerten mit viel Leidenschaft an beiden Enden des Feldes, um den alten Hasen aus München ihren Saisonabschluss mit allen Mitteln zu vermiesen.

Nick Sandersfeld brachte die Hausherren nach schöner Einzelleistung bereits nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung. Und auch wenn die spielstarken Münchner schnell konterten und anschließend ihrerseits mit 1:2 dagegenhielten, spielte Passau unbekümmert und unaufgeregt weiter. Viele Angriffe wurden ruhig und geduldig ausgespielt und Passau kam somit zu etlichen guten Torchancen. Leider ließen die Passauer Attacker in dieser Phase die letzte Konsequenz vor dem Tor vermissen oder scheiterten ein ums andere Mal am starken Münchner Goalie. Kurz vor der Quarterpause war es schließlich Justus Paxmann-Braun, der von der linken Seite beherzt Richtung Tor zog und das zwischenzeitliche 2:2 erzielte.

Unverständlich dann der folgende Bruch im Spiel: Passau versäumte es den Schwung mit in das zweite Quarter zu nehmen. Man agierte insgesamt viel zu passiv und ließ sich das langsame Spieltempo der Münchner Zehn-Mann-Gesellschaft aufdrücken. Sehr clever und routiniert legten sich die Münchner die Passauer Defensive immer wieder zurecht und bestraften jede sich bietende Gelegenheit sofort. München zog auf 2:5 davon. Allerdings konnte der laufstarke Martin Schimek noch vor der Halbzeit verkürzen. Halbzeitstand: 3:5.

Als Nick Sandersfeld dann unmittelbar nach der Pause den Anschlusstreffer zum 4:5 erzwang, keimte im Passauer Lager nochmals Hoffnung auf und München musste im Folgenden viel investieren, um das Passauer Comeback zu verhindern. Leider konnten die Passauer Herren in den abschließenden Quartern nicht mehr zulegen und verzweifelten zunehmend an den souveränen Ballstafetten und Abschlüssen der Münchner. Man erhielt kaum noch Chancen auf eigene Ballvorträge und ließ den Münchnern insgesamt viel zu viele Freiräume. Bezeichnend ist dabei, dass man in den letzten 35!!! Minuten ohne eigenen Torerfolg blieb. Damit behielten die Gäste bis zum Schluss das Übergewicht und ließen sich den Sieg zu keiner Zeit mehr aus der Hand nehmen. Endstand: 4:9.

Das letzte Spiel der Saison findet kommenden Samstag, den 25. Mai um 11 Uhr auf dem Gelände des HLC Rot-Weiß München statt. Gegner ist dann allerdings das Münchner B-Team, das ebenso wie Passau einen der hinteren Tabellenplätze der Landesliga belegt. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und einem möglichst breiten Kader möchten sich die Herren dann mit einem positivem Ergebnis in die Sommerpause verabschieden.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.