Informationen für Unternehmen

 

Lacrosse gilt als die schnellste Mannschaftssportart auf zwei Beinen. Es vereint Elemente aus American Football, Basketball, Feld- und Eishockey sowie Fußball.

Das Ziel des Spiels besteht darin, durch viel Laufarbeit, geschicktes Passen des Balls mit dem Schläger und einer guten Taktik mehr Tore als das gegnerische Team zu erzielen. Die verteidigende Mannschaft versucht dies mittels Schläger- und Körpereinsatz zu verhindern.


Ein angreifender Spieler kurz vor dem Torschuss.

Wachstum und Neuigkeiten aus der faszinierenden Welt der Sportart Lacrosse

Passau

  • Am 5./6. August 2017 findet auf den Sportplätzen nahe der Feste Oberhaus das traditionsreiche Passauer Lacrosse Turnier statt. Bei den 19. Passau Open treten Damen- und Herrenteams aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz gegeneinander an.

  • Das Herren Team nahm dieses Jahr bereits erfolgreich an zwei Internationalen Turnieren teil: 
 - New Years Cup (Budapest, Ungarn)
 - Austrian Lacrosse Open (Wien, Österreich)


Deutschland/International

  • Im Juli 2014 fand die Lacrosse Weltmeisterschaft in Denver, USA statt. Es kämpften dort 38 teilnehmende Länder um den Titel. Auch das deutsche Nationalteam war dabei und belegte einen hervorragenden 9.Platz.


    Die Übertragung der Spiele erfolgte sowohl über das Internet, als auch über den amerikanischen Sportsender ESPN.

  • Bei den Olympischen Spielen 2020 wird Lacrosse wieder den Status einer Demonstrationssportart haben, nachdem es 1904 und 1908 bereits einmal eine olympische Disziplin war und 1928, 1948 und 1996 zum olympischen Vorführprogramm gehörte.

 

Passau Lacrosse e.V.

Gegründet:

21.Februar 1996

Mitglieder:

55 (Stand: 14.04.2018)

Vorstand:

  • - Angelica Balbuena
  • - Theo Seidel
  • - Julia Nowak
  • - Adrian Goller
  • - Anna Schwarz

Mannschaften:

  • - Herren-Team: ca. 20 Spieler
  • - Damen-Team: ca. 19 Spielerinnen

Kontakt:

Passauer Lacrosse Verein e.V.

Anna Schwarz
Vorstand für PR & Marketing

Email: marketing@passau-lacrosse.de


Da das Netz des Damensticks flach gespannt ist, erfordert Damen-Lacrosse besonderes tech. Geschick und Ballgefühl.

Herren Lacrosse ist eine Körperbetonte Sportart.

Nach Passau kommt Lacrosse 1995. Im Sommer dieses Jahres findet unter Leitung von Frank Forster das erste Training der Herrenmannschaft mit 24 Teilnehmern statt. Ende des Jahres entsteht auch eine Damenmannschaft und Lacrosse wird offiziell in das Sportprogramm der Universität Passau aufgenommen.

Nachdem der Passauer Lacrosse Verein am 21. Februar 1996 als gemeinnütziger, eingetragener Verein gegründet ist, lädt die Mannschaft im Mai zu den ersten Passau Open ein. Es treten Teams aus 10 verschiedenen Städten an.

Durch die schnell wachsende Mitgliederzahl und die Teilnahme an verschiedenen Turnieren im In- und Ausland, sowie die regelmäßigen Besuche der Damen- und Herrennationaltrainer in der Dreiflüssestadt schaffen in den folgenden Jahren mehrere Passauer Spieler den Sprung in das deutsche Nationalteam.

Passau Lacrosse lässt sich aus dem Bild und Leben der Stadt Passau und Ihrer Universität nicht mehr wegdenken und hat sich in der deutschen Lacrosse Szene als feste Größe etabliert.

Passau Lacrosse hat entscheidend zum Erfolg des Lacrosse in Deutschland beigetragen und wird auch dessen Zukunft aktiv mitgestalten.

2016 lädt der Verein bereits zum 19. Mal alle Lacrosse Begeisterten nach Passau ein. Bei den Passau Open kämpfen 8 Herren- und 6 Damenteams um den Titel.

Unter dem Motto „Conquer the Game“ dürfen wir dieses Jahr unteranderem Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz begrüßen.

Durch die nahtlose Integration in den Hochschulsport der Universität Passau, können jedes Jahr wieder neue Talente für diesen grandiosen Sport begeistert werden.

 
 

Geschichte der Sportart Lacrosse


George Catlin (1796-1872)

Lange bevor die Europäer Nordamerika entdeckten, spielten die Indianer Lacrosse. Baggataway - der kleine Bruder des Krieges - diente vor allem zur Kriegsvorbereitung und zu spirituellen Zwecken. Das kampfbetonte Spiel mit vielen hundert Beteiligten ging über mehrere Tage, wobei die Tore kilometerweit auseinander lagen.

Im 16. Jahrhundert entdeckte ein französischer Missionar den Ballsport. Die verwendeten Schläger erinnerten ihn an Bischofsstäbe (frz.: la crosse) - hierdurch erhielt der Sport seinen Namen.

An der amerikanischen Ostküste entwickelte sich Lacrosse im 19. Jahrhundert schnell zu einem elitären Collegesport. Die indianischen Grundlagen wurden mit einem genauen Regelwerk versehen, und die Spieler trugen nun Schutzausrüstungen.

Über Studenten die ihr Auslandsemester in den USA verbrachten kam der Sport Anfang der 90er Jahre schließlich auch nach Deutschland.

 

Herrenlacrosse

  • Spielzeit: 4 x 20 min
  • 9 Feldspieler + 1 Torwart
  • Stick hat eine Ausgeprägte "Pocket"
  • Körperbetonte Spielweise erlaubt
    -> daher umfassende Schutzausrüstung (Helm, Handschuhe, Ellbogenschützer, Tiefschutz, Brustpanzer)

Damenlacrosse

  • Spielzeit: 2 x 30 min
  • 11 Feldspielerinnen + 1 Torwartin
  • Ein Damenstick ist nahezu flach bespannt

  • Kein Körperkontakt erlaubt

    —> daher nur minimal Schutzausrüstung (Schutzbrille, Mundschutz, evtl. Handschuhe)