Spielbericht Passau Herren vs. München B


Nov 8, 2018
[== php ==]

Passau Lacrosse Herren: Zwei gute Quarter reichen nicht

 

Unter Flutleicht und vor einem lautstarken Damenteam, das im Vorfeld ebenso in München spielte, verloren die Passauer Herren trotz tollem Kampf und einer couragierten Leistung mit 10:4 gegen HLC Rot-Weiss München B.

 

Endstand:       HLC Rot-Weiss München BPassau         10 : 4  (4:2, 2:0, 1:1, 3:1)

Tore für Passau: Justus Paxmann-Braun (3), Domi Wüst

 

Beide Teams zeigten im bisherigen Saisonverlauf ähnliche Ergebnisse, sodass man auf ein enges Match hoffen durfte. Leider zeigten die Passauer Herren eine alte Schwäche, nämlich den Start zu verschlafen und man kassierte mit dem ersten richtigen Angriff das frühe 1:0. Die Jungs aus der Landeshauptstadt fanden wesentlich besser in die Partie und erhöhten schnell auf 2:0. Doch die Passauer Herren wurden nicht nervös und konnten mit wichtigen Groundballs und guter Defense längere Possessions der Münchner verhindern. Dank der neuen 3-1-2 Offense, gelang es Passau den Ball im weiteren Verlauf des ersten Quarters besser zu kontrollieren und zurück ins Spiel zu finden. Nach tollem Zuspiel von Nick Sandersfeld, verkürzte Justus Paxmann-Braun auf 2:1 und wenig später erzielte Neuzugang Domi Wüst mit einem sehenswerten Schuss sogar den zwischenzeitlichen Ausgleich (18. Min., 2:2). Die restlichen Minuten bis zur Halbzeit gehörten dann jedoch ganz klar der Münchner Mannschaft. Durch vier Tore und eine aggressive Defense, die viele Angriffe der Passauer unterband, stand es zur Halbzeit 6:2.

Doch wer glaubte, Passau würde sich nun aufgeben, der hatte sich geirrt. Passau spielte sowohl in der Defense als auch in der Offense ein sehr starkes drittes Viertel. Der hart erkämpfte Lohn war ein ausgeglichenes Quarter mit je einem Tor auf beiden Seiten (Tor Passau: Justus Paxmann-Braun), so dass man beim 7:3 zwar immer noch einem 4-Tore-Rückstand zu Beginn des letzten Viertels hinterherlief, aber sich nach wie vor auf Schlagdistanz befand.

Mit seinem dritten Tor verkürzte Paxmann-Braun direkt zu Beginn des Schlussabschnitts weiter auf 7:4 – also nur noch 3 Tore Rückstand. Allerdings begann jetzt die Arbeit des letzten Quarters Spuren zu hinterlassen und Passau schien körperlich etwas nachzulassen. München nutzte dies konsequent und schlug die Passauer Herren mit drei weiteren Treffern letztendlich mit 10:4.

Am kommenden Samstag (10.11) bietet sich direkt die Chance zur Revanche gegen München – dann allerdings gegen die Herren von München D.

- Von Adrian Goller