Spielbericht Passau vs. München D


Nov 14, 2018
[== php ==] Passau Lacrosse Herren: Niederlage zum Abschluss einer guten Hinrunde Am vergangenen Samstag ging es für die Passau Lacrosse Herren zum letzten Spieltag der Hinrunde nach München. Trotz viel Kampfbereitschaft agierten die Passauer gegen ein routiniertes Münchner Team zu fehlerhaft und mussten folgerichtig eine 12:2 Niederlage hinnehmen. Endstand: HLC Rot-Weiss München D – Passau 12 : 2 (3:1, 3:0, 2:0, 4:1) Tore für Passau: Justus Paxmann-Braun, Martin Schimek Die Passau Lacrosse Herren wollten gegen München D an die guten Leistungen der vergangenen Spieltage anknüpfen. Doch der Start verlief (wiedermal) anders als geplant. In der Passauer Defense kam es zu etlichen Kommunikations- und Abstimmungsproblemen, was die routinierten und spielstarken Münchner Angreifer nutzten und schnell eine 3:0 Führung herausspielten. Gleichzeitig war auch die Passauer Offensive zu Beginn erfolglos. Es dauerte über eine Viertelstunde bis die Passauer sich durch einen schönen Treffer von Justus Paxmann-Braun aus der Münchner Umklammerung befreien konnten. Mit einem 3:1 für die Hausherren endete das erste Quarter. Leider konnten die Passauer diesen Schwung nicht mit in die weiteren Quarter nehmen. Im Laufe der ersten Halbzeit haperte es an sicheren Pässen und es kam immer wieder zu leichten Ballverlusten. So konnten die Münchner die Passauer Defense ein ums andere Mal überwinden und ihre Führung deutlich ausbauen. Mit einem 6:1 ging es in die Pause. Im dritten Quarter hieß es dann noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um sich mit einer ordentlichen Leistung in die Winterpause zu verabschieden. Passau hielt nun besser dagegen: Gestützt auf ihren sehr starken Goalie, David Salewski, stabilisierte sich die Passauer Defense etwas. Dennoch hatte man zwei weiteren Toren der Münchner wenig entgegenzusetzen und es gelangen nur noch selten Entlastungsangriffe (8:1). Auch im letzten Quarter steckten die Passauer nicht auf, auch wenn das Spiel auf beiden Seiten nun hektischer wurde und sich Personal Fouls sowie Ballverluste häuften. Martin Schimek fasste sich früh im Quarter ein Herz und machte den zweiten Passauer Treffer durch ein schön herausgespieltes Tor perfekt. Leider konnte auch das die Passauer 12:2 Niederlage nicht mehr verhindern. Dennoch hatten sich die Passauer mit einem harten Spiel und einer guten Teamleistung gegen die weitaus erfahreneren Münchner nicht unter Wert verkauft. Damit ist die Hinrunde für die Passauer Lacrosser beendet, die sich nun voll auf die Rückrunde fokussieren können. Die Fortschritte des Teams sind deutlich zu erkennen und spiegeln sich in den teilweise guten Spielen wider. Der Spieltag in München hat aber auch deutlich gezeigt, in welchen Bereichen die Passauer Jungs noch Nachholbedarf haben. Hieran soll im Rahmen eines Trainingslagers und generell in der Winterpause intensiv gearbeitet werden, um in der Rückrunde den ein oder anderen Punkt mehr zu holen. - Von Adrian Goller