Laxtoberfest 2014

Am Freitag den 5.09.2014 ging es für drei Passauer Spieler/Spielerinnen und einen Regensburger Rhino (SG Passau / Regensburg) gemeinsam in Richtung Landeshauptstadt München. Nachdem die Zelte schnell aufgebaut waren und die altbekannten Gesichter begrüßt wurden, machte man sich auf die jeweiligen Teams zu suchen. Für Robert und Dominik war es das Turf Guerilla Team, für Lukas die Sparkling Braves (Dresden) und für Angi waren es die Budapest Blackberries.

 

 

 

Die neu gewonnenen Freundschaften wurden Freitagabend bei der kleinen ‚Welcome Party‘ im Vereinsheim gleich vertieft. Für Dominik und Robert hieß es rechtzeitig schlafen zu gehen, da sie bereits das erste Spiel gegen München um 9:00 Uhr hatten. Beide zeigten ihre beste Leistung und konnten die Turf Guerillas gut unterstützen. Leider reichte das nicht aus, sodass sich Turf Guerilla mit 2:3 gegen München geschlagen geben musste. Lukas hatte etwas mehr Glück bei seinem Spielplan und konnte ausgeschlafen die Dresdner um 13 Uhr gegen die Münchner unterstützen.

Angi zeigte ebenfalls ihre beste Leistung bei den Blackberries gegen den Ösimix, konnte aber, dem auf Großfeld noch unerfahrenen Team, nicht zum Sieg verhelfen.

 

Um 15 Uhr hieß es dann: Lukas gegen Dominik und Robert im Spiel Turf Guerilla gegen Dresden, das Lukas mit einer 3:1 Führung für sich entscheiden konnte. Damit stand fest, Lukas stand mit seinen Sparkling Braves im Upper Bracket für die Spiele um Platz 1-4. Dominik und Robert bestritten die Spiele um Platz 5-7.

Angi konnte trotz mehr Spielpraxis auf Großfeld die Budapest Blackberries gegen München und Freimas nicht zum Sieg führen, jedoch selbst einiges an Erfahrung gewinnen.

 

Damit war der erste Spieltag beendet und die drei Jungs und Angi schlüpften in ihre Bayerische Tracht, um sich für die geplante Players Party im Stil des Oktoberfests fertig zu machen. Wie es sich für die Wiesn gehört, gab es zum Abendessen Bier und ein halbes Grillhendl und reichlich Musik.

 

Für Dominik und Robert hieß es wegen der knapp verlorenen Partien wieder um 8 Uhr aufstehen, da es um 9 Uhr gegen Toblerone zu spielen galt. Mit einem 6:2 Sieg gegen die Schweizer zeigten die Turf Guerillas ihr morgendliches Können und nun hieß es nur noch, sich gegen Bembel Lacrosse zu behaupten, um sich den 5. Platz zu sichern. Mit einer 2:5 Niederlage konnte dies leider nicht mehr verwirklicht werden, jedoch machte damit Turf Guerilla den 6. Platz beim Laxtoberfest. Lukas hatte ähnliches Pech und musste sich im Halbfinale gegen die Bundeswehr geschlagen geben. Im kleinen Finale verlor Lukas ebenfalls gegen das Münchener Team und erreichte somit den 4. Platz. Angi tat ihr Bestes um das ungarische Team zu unterstützen, konnte aber mit zwei sehr knappen Niederlagen nur den 8. Platz sichern.

 

Mit einem sehr gelungenen Wochenende und der gewonnenen Spielerfahrung in allen Spielen machten sich die Passauer und Regensburger wieder auf in die Heimat, um in den nächsten Trainingseinheiten ihre neu gewonnene Erfahrung umzusetzen und im Ligabetrieb ihr Bestes zu geben.

 

Es spielten aus Passau: Dominik Dusold, Lukas Schuster, Angelica Balbuena und aus Regensburg: Robert Graichen