Portrait-Valentina-Eckel

Hallo Valentina, super, dass es geklappt hat! 25 Jahre PLV, ein Vierteljahrhundert … Wann und warum hat es dich damals nach Passau verschlagen?

Ich bin 2000 nach Passau gekommen, um BWL zu studieren – damals noch auf Diplom. Nebenbei habe ich dann noch einen BA in European Studies gemacht.

Erzähl uns, wo hast du in Passau gewohnt?

U.a. im Unteren Sand, im Oberen Sand, in der Bräugasse.

Wann hast du dann mit Lacrosse angefangen?

Direkt schon im Herbst 2000.

Wie kam es dazu?

Meine Freundin Leonie kannte Lacrosse aus ihrer Internatszeit in England. Da sie nicht alleine zum Training gehen wollte, habe ich sie begleitet und bin dann hängen geblieben.

Auf welcher Position hast du gespielt?

Meist Mittelfeld, irgendwann dann Attack.

Was war dein persönlich oder als Team bestes Spiel mit dem PLV?

Wir Passauer Damen waren meist froh, ein Team zusammen zu bekommen, um zu den Turnieren fahren zu können.

Erfolge gab es mehr an der Theke (lacht).

Wie lange warst du für den PLV aktiv?

Von 2000 bis 2005.

Wie ging es nach Passau für dich persönlich / beruflich weiter?

Ich bin aus beruflichen Gründen nach München gezogen.

Und mit Lacrosse?

In München habe ich weiter Lacrosse gespielt. Nach einigen 2. Plätzen bei der DM, sind wir 2009, 2010 und 2011 Deutscher Meister geworden. 2012 wurden wir wieder 2. Da war ich schon im 3. Monat schwanger und von da an wurde es immer schwerer Familie, Job, die Trainings und Spieltage zu vereinen.

Beeindruckend! Weisst du, wann du dann das letzte Mal auf einem Lacrosse-Feld standest?

Vermutlich 2014.

Konntest du persönlich / beruflich etwas aus deiner Lacrosse-Zeit mitnehmen?

Meinen Mann (lacht). Außerdem habe ich einige meiner besten Freunde über den Passau-Lacrosse-Verein kennen gelernt.

Das klingt gut (lacht). Wo bist du gerade und was machst du heute?

Ich wohne in Oberhaching (in der Nähe von München). Habe 3 Kinder und versuche Kids und Karriere unter einen Hut zu bekommen.

Mit einer ehemaligen Münchner Teamkollegin spiele ich jetzt Tennis.

Verfolgst du Lacrosse denn dann heute überhaupt noch regelmäßig?

Ich verfolge die Entwicklung nur noch wenig.

Was war das verrückteste, was du in Passau in Zusammenhang mit Lacrosse erlebt hast?

Die legendären Partys im Cave Club.

[Anmerkung: zuletzt „Liquid“, Peschlterasse, Rosstränke 4-6; mehr Infos]

Was wünschst du Passau Lacrosse für die nächsten 25 Jahre?

Haltet durch! Holt Euch Hilfe bei den Natio-Spielern, die kommen gerne und coachen – da lernt man wirklich viel.

Wenn du noch einmal für den PLV spielen könntest, was oder wer dürfte bei deinem Comeback auf keinen Fall fehlen?

Ich würde mich riesig freuen, die ganzen Ehemaligen wieder zu sehen. Das war schon eine tolle Truppe!

Hoffentlich bekommen wir das bald mal hin mit einem Ehemaligen-TreffenDanke für deine Zeit, Valentina!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.