Huddle Team Passau Regensburg

Das war schon etwas Besonderes – lediglich neun erfahrene Spieler und ein Rookie standen der SG Passau / Regensburg am Samstag, den 06.11.2021, auf dem heimischen Kunstrasen in Regensburg zur Verfügung. Durch viele verletzungsbedingte und zum Teil kurzfristige Absagen im Vorfeld der Partie konnte man daher nur einen Minimalkader ohne Wechselmöglichkeiten aufbieten und musste bei der Aufstellung etwas improvisieren. So war Passau / Regensburg zwar von Anfang an sportlich limitiert, aber strotzte mit einem Durchschnittsalter von 31 Jahren – dem ältesten Spieltagskader seit vielen Jahren – nur so vor geballter Lacrosse-Erfahrung.

Da es ausgerechnet gegen die erfahrene D-Mannschaft von HLC Rot-Weiss München ging, die wie immer mit vielen ehemaligen (und diesmal auch zwei aktuellen) Bundesligaspielern sehr stark besetzt war, bot sich ein echter Leckerbissen für die bayerische Lacrosse-Familie – man könnte auch sagen Old Man Lacrosse at its finest! Dass am Ende für Passau / Regensburg dennoch eine deutliche Niederlage auf dem Scoreboard stand, war zum Großteil der dünnen Personaldecke geschuldet, die im Laufe der Partie immer deutlicher zum Vorschein trat.

Endstand: SG Passau / Regensburg – HLC Rot-Weiss München D 2:16 (1:3, 0:4, 1:4, 0:5)
Tore für Passau / Regensburg: Jiri Smetana (2)

Line-Up Passau / Regensburg gegen München D

Trotz der geballten Erfahrung in den eigenen Reihen, taten sich beide Mannschaften äußerst schwer in die Partie zu finden. Die zähe Anfangsphase war von etlichen Fehlpässen geprägt und gerade Passau / Regensburg tat sich schwer einen ordentlichen Ballvortrag auf die Beine zu stellen. Schnell ging München D über Mathias Lang und dem guten Robert Hofmockel mit 0:2 in Führung. Stark dann der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für Passau / Regensburg; nach feiner Einzelleistung und einem guten Clear traf Jiri Smetana mit all seiner Erfahrung überlegt zum 1:2.

Ohne etatmäßige Attacker fehlte es Passau / Regensburg jedoch im Anschluss an der nötigen Durchschlagskraft und den passenden Wechselmöglichkeiten, um mehr Druck auf München ausüben zu können. Geschickt und routiniert erhöhte München D in der Folge über 1:4 zum Ende des ersten Quarters bis auf 1:7 zum Pausenpfiff.

Huddle Team Passau Regensburg

Die zweite Halbzeit war dann im Wesentlichen ein Abziehbild der ersten Halbzeit. München D erhöhte mit zwei schnellen Toren auf 1:9, ehe Jiri Smetana mit seinem zweiten Tor auf 2:9 stellte.

Konnte man das dritte Quarter noch weitgehend ausgeglichen gestalten, so zog München mit fortlaufender Spieldauer immer weiter davon. Angeführt von Robert Hofmockel (4 Tore, 1 Assist) und dem bulligen Cornelius Leopold (3 Tore, 2 Assists) zogen die Gäste im vierten Quarter immer weiter davon. Die zehn Passau / Regensburger Jungs zeigten eine großartige Moral und kämpften unnachgiebig bis zum Schlusspfiff, mussten aber den nachlassenden Kräften und der damit einhergehenden fehlenden Konzentration im Defensivverbund Tribut zollen. Endstand: 2:16.

Passau / Regensburg Defense

Auf Passau / Regensburger-Seite gefielen neben dem guten Kampfgeist vor allem die umtriebigen Lukas Engelmann und Erich Miller, sowie der starke Goalie Stefan Wirth. Außerdem feierte Lars Cremer ein gutes Rookie-Debüt auf dem sich in den nächsten Spielen aufbauen lässt.

Bereits nächste Woche Sonntag (14.11., 11 Uhr) geht es für die Herren der SG Passau / Regensburg mit dem nächsten Heimspiel weiter: In Regensburg empfängt man dann die B-Mannschaft von HLC Rot-Weiss München und hofft mit einem dann breiteren Kader auf ein deutlich engeres Spiel. Sticks up!

Mannschaft Passau / Regensburg im Spiel gegen München D
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.