Team der SG Passau/Regensburg beim Spiel gegen München D

Lacrosse-freie Zeit endlich vorbei! Zum lang ersehnten Saisonstart ging es am vergangen Sonntag, den 23.10.2022 direkt zum altbekannten Duell gegen das D-Team vom HLC Rot-Weiss München. Die alten Hasen aus München zeigten dabei eine gewohnt solide Leistung und gewannen verdient mit 12:4. Bei der SG Passau / Regensburg gefielen die Neuzugänge und die mannschaftliche Geschlossenheit – allerdings bleibt die Frage, warum man die starke Leistung aus dem ersten und vierten Quarter nicht über das gesamte Spiel zeigen konnte.

Endstand: HLC Rot-Weiss München D – SG Passau/Regensburg 12 : 4 (1:1, 4:1, 4:0, 3:2)
Tore für Passau / Regensburg: Jakob Großehagenbrock, Fabian Schreier (2), Calon Stevens

Personell nicht in Bestbesetzung, aber hoch motiviert und mit drei Neuzugängen an Board begab sich unsere SG Passau / Regensburg nach München und lieferte dabei einen guten Saisonstart ab. Bedingt durch den kurzfristigen Ausfall unseres etatmäßigen Facers übernahm Fabian Schreier den Großteil der Faces an diesem Tag und lieferte hierbei über das gesamte Spiel stark ab.

München ging 10 Minuten nach Spielbeginn in Führung, als Richard Stevenson aus kurzer Distanz einnetzte. Eine starke Kombination unserer beiden Neuzugänge Chris Schlenk und Calon Stevens sorgte kurz vor dem Ende des ersten Quarters jedoch direkt für den Ausgleich. Chris bediente den stark einlaufenden Calon auf dem rechten Wing und dieser ließ sich nicht zweimal bitten – 1:1 durch den Waliser (Suuu!).

Doch München erzielte vier der nächsten fünf Tore des Spiels und baute dadurch seinen Vorsprung bis zur Pause aus. Fabian Schreier erzielte 7 Minuten vor der Pause das zwischenzeitliche 5:2. Tolle Paraden unseres neuen Goalies Tim Emmel, der wie die anderen Neuzugänge ebenso ein starkes Debüt feierte, verhinderten in dieser Phase einen noch deutlicheren Rückstand.

Dieser Trend setzte sich zu Beginn der zweiten Hälfte leider so fort. Hier zeigte sich, dass die Münchner etliche erfahrene und sehr ballsichere Spieler auf dem Feld stehen hatten. Es gelang ihnen zunehmend, unseren Jungs ihr Spiel aufzuzwingen, überwiegend im Angriff zu spielen und ihre Chancen konsequent zu verwerten. Das kluge Angriffsspiel der Münchner führte in der Defense von Passau / Regensburg so manches Mal zu Unordnung und das Gegenspieler aus den Augen verloren wurden. Unser zweiter Torwart Benedikt Lintl zeigte eine ebenso gute Leistung und rettete einige Male in höchster Not. Aufgrund der hohen Spielzeit in der eigenen Hälfte gelang es den Spielern der SG Passau / Regensburg nur wenige Torchancen zu kreieren und diese blieben unglücklicherweise im gesamten dritten Quarter ungenutzt. Das Angriffsspiel hätte hier einige ruhigere Possessions und mehr Ball-Movement vertragen können. 9:2 nach dem dritten Quarter für das Heimteam aus München.

Andi Leitgeb eröffnete das letzte Quarter mit einem phänomenalen Hit inklusive Ballgewinn und gab damit den Ton vor – we ain’t done yet. Passau / Regensburg fand zu einer klareren Linie zurück und zeigte in der Folge schöne Szenen, sowohl vorne als auch hinten. Fabian Schreier krönte seine starke Leistung mit einer schönen Einzelaktion zum 11:3. Kurz darauf eine wilde Situation: Ausflug des Münchner Goalies zur Endline hinter dem Tor. Der Ball wird weggeschlagen und landet über Umwege bei Friede Bauknecht auf Höhe der Mittellinie – Laser aufs leere Münchner Tor. Pass oder Torschuss? Egal. Der Ball findet Jakob Großehagenbrock punktgenau am Crease der den Ball nur noch reinlegen muss – 11:4. Endstand nach einem weiteren Münchner Treffer 12:4.

Am Ende lässt sich trotz einer 12:4 Niederlage eine überwiegend positive Bilanz aus dem Spiel ziehen. Die Leistung reichte zwar nicht, um das Münchner D-Team zu besiegen, die das Spiel zurecht gewannen. Dennoch sah man im Spiel der SG Passau / Regensburg eine gute Entwicklung, gerade auch im Vergleich zur letzten Saison, auf die aufgebaut werden kann. Es tut sich was in Lacrosse-Niederbayern.

Sticks up!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.